Rosa Parks

Black History Month 2021.
Der Black History Month wird jährlich im Februar begangen. Im Black History Month werden die Sichtbarkeit Schwarzer Personen und ihrer historischen und aktuellen Errungenschaften hervorgehoben und der Fokus auf Schwarze Geschichte(n) gelegt.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Ein hierzu passendes Buch für Kinder findet Ihr in "Rosa Parks" von Lisbeth Kaiser aus der Reihe "Little People, Big Dreams" des Insel Verlags .
Die Serie ist mittlerweile sehr umfangreich und wurde in über 20 Sprachen übersetzt.

"Rosa Parks" erzählt die Geschichte der us-amerikanischen Bürgerrechtsaktivistin. Rosa wurde am 4.2.1913 geboren und wuchs in den Südstaaten der USA auf. Von klein an wurde sie mit der Ungerechtigkeit der Rassentrennung und mit Rassismus konfrontiert. So waren unter anderem in Bussen die vorderen Reihen den weißen Menschen, die hinteren Reihen den Schwarzen Menschen zugeteilt. Als sie sich als junge Frau in Raymond Parks verliebte, schloss sie sich seinem Kampf für die Gleichbehandlung der Schwarzen Menschen an. Am 1.12.1955 geschah ein historisches Ereignis: Rosa weigerte sich, ihren Sitzplatz im Bus für einen weißen Fahrgast zu räumen. Bis zu ihrem Tod mit 92 Jahren kämpfte Rosa Parks für Gleichberechtigung aller Menschen.

Das Buch "Rosa Parks" schafft es, schon für kleine Kinder den Blick auf Rassismus und Ungerechtigkeit zu öffnen. Eine ausführliche Zeit zum Nachbesprechen ist notwendig, um die Erzählung zur Person Rosa Parks' und die Geschehnisse mit den jungen Zuhörer*innen richtig einordnen zu können. Wenn Ihr mehr darüber wissen möchtet, wie Ihr mit Kindern über Rassismus sprechen könnt, schaut bei den Instagram Accounts @sohra.beh und @aileenpuhlmann in die Bio (Links zu Artikeln zu antirassistischer Erziehung) oder kauft Euch den Leitfaden "Wie erkläre ich Kindern Rassismus" (Instagram: @familiarfaces.de ).

Die Illustrationen von Marta Antelo erstrecken sich über die Breite der Doppelseiten und sind für Kinder sehr ansprechend. Da die Erzählung keine fiktive, sondern eine wahrhafte ist, verstärkt dies die Identifikation und die empowernde Botschaft. "Ihre Geschichte steht heute auf der ganzen Welt dafür, dass man mit einer kleinen mutigen Tat Großes bewegen kann." (Zitat)

Am Ende des Buchs findet sich ein Zeitstrahl mit Originalfotos von Rosa Parks (den ich aus urheberrechtlichen Gründen nicht vorstellen kann).

Übrigens: An jedem Samstag im Februar stellt Tupoka Ogette, die Autorin von "exit Racism" auf ihrem Instagram-Account @tupoka.o "bemerkenswerte Schwarze Personen und ihre Errungenschaften, Visionen, Kreationen und Zusammenschlüsse aus unterschiedlichen Bereichen vor - because Black History Matters." (Zitat @tupoka.o )

Autorin:Lisbeth Kaiser
Illustration: Marta Antelo
Verlag: Insel

ISBN 978-3-458-17793-7