Maya Angelou

"A bird doesn't sing because it has an answer. It sings because it has a song." (Maya Angelou)

Vor Kurzem stellte ich Euch mit "Rosa Parks" aus dem INSEL Verlag ein zum Black History Month (der jährlich im Februar gefeiert wird) passendes Buch vor. Das Leben einer weiteren bedeutenden Schwarzen Persönlichkeit, Maya Angelou, könnt Ihr Euren Kindern in einem weiteren Band aus der Reihe "Little People, Big Dreams" näherbringen. Die empowernden, biografischen Bilderbücher konnten mich bisher immer überzeugen! 

Doch widmen wir uns zuerst der Person Maya Angelou: Marguerite Annie Johnson wurde am 4.4.1928 in St. Louis, USA, geboren. Nach der Trennung der Eltern lebte Maya zunächst mit ihrem älteren Bruder bei der Großmutter. Beide Kinder zogen wenige Jahre später wieder zurück zur Mutter, wo Maya durch den Stiefvater missbraucht wurde. Daraufhin verstummte Maya. Erst durch gemeinsame Lesestunden mit einer Freundin der Familie, Mrs. Flowers, gewann Maya nach vier Jahren des Schweigens ihre Sprache zurück - und entdeckte ihre Liebe zur Literatur und Poesie. Sie übte viele verschiedene Berufe aus und trat der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung bei, bis sie sich ihrer Leidenschaft des Schreibens hingab. Ihr bedeutsamer Roman "Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt" handelt von ihrer Kindheit und Jugend. Maya Angelou gilt als eine der größten Autor*innen und Aktivist*innen der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung.

Das Buch "Maya Angelou" schafft es, in kindgerechten Worten und Bildern einen Zugang zum Lebens Mayas, zur Geschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung und zum Rassismus zu eröffnen. Die Texte sind kurz gehalten und für jüngere Kinder gut verständlich, da sie sich auf das Wesentliche beschränken. Eine Besprechung mit Bezügen zur heutigen Zeit im Anschluss an das Vorlesen ist daher zwingend notwendig. Empfohlen ist das Buch ab 4 Jahren. Im jungen Alter empfehle ich, für den sexuellen Missbrauch ("Sie war acht, da verging sich Mamas Freund an ihr.", Zitat aus dem Buch) umschreibendere Wörter zu finden, um eine Überforderung zu vermeiden. 

Die Illustrationen von Leire Salaberria erstrecken sich auch in diesem "Little People, Big Dreams" - Band über die volle Breite der Doppelseiten. Sie sind farbenfroh und stimmungsvoll und ziehen die Aufmerksamkeit der kleinen Zuhörer*innen auf sich. 
Am Ende des Buchs findet sich ein Zeitstrahl mit Originalfotos von Maya Angelou, der ausführlichere Informationen bereithält.

Fazit: Auch dieses Buch aus der Reihe "Little People, Big Dreams" ist ein wahrer Schatz, der in jedes Kinderbuchregal gehört. Ein*e engagierte*r Vorleser*in, die sich danach den eröffneten Themen zuwendet und weiteren Austausch nicht scheut, ist absolut notwendig. Auch für den Einsatz im Unterricht in Grundschulen halte ich das Buch für sehr geeignet.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Autorin:Lisbeth Kaiser
Illustration: Leire Salaberria
Verlag: Insel 
Altersempfehlung des Verlags: ab 4 Jahren

ISBN 978-3-458-17852-1

Mit Klick aufs Bild gelangt Ihr zum Buch (über die Picker-Seite von "Vielfalt im Kinderzimmer").